Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

Karin Michaelis - Die fröhliche Schule

Bild: Karin Michaelis - Die fröhliche Schule (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-992-5

Beschreibung

Karin Michaelis

Die fröhliche Schule

Die dänische Schriftstellerin Karin Michaëlis hat vor dem Ersten Weltkrieg Wien besucht und eine enge Freundschaft mit Eugenie Schwarzwald gepflegt, die in ihrer Schule eine Reformpädagogik umgesetzt hat, die die Schulreform von Otto Glöckel bereits vorweggenommen hat und bis heute zeitgemäß ist. 

In ihrem Roman "Fröhliche Schule" hat Karin Michaëlis 1914 einen Roman über die von Eugenie Schwarzwald gegründete sogenannte Schwarzwaldschule geschrieben. Durch den Ersten Weltkrieg wurde die begonnene Übersetzung nicht vollendet. Da es sich bei diesem Roman um ein wichtiges Dokument für dieses pädagogische Reformprojekt handelt, hat der Historiker Robert Streibel ein Projekt zur Übersetzung gestartet.

http://streibel.at/die-frohliche-schule/


Karin Michaëlis , (20. März 1872 - 11. Januar 1950) war eine dänische Journalistin und Schriftstellerin.

Frühzeitig warnte Karin Michaëlis vor der von Mussolini und Hitler ausgehenden Gefahr. 1932 beteiligte sie sich am Antikriegskongress in Amsterdam. Ab 1933 nahm sie auf ihrem Anwesen auf Thurø deutsche Emigranten auf, darunter Bertolt Brecht, Helene Weigel und Maria Lazar. 1940 emigrierte sie selbst nach Amerika und kehrte 1946 nach Dänemark zurück. Sie erhielt 1932 das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.


15,5 x 22,5 cm | Broschur


192 Seiten | € 24,80

 ISBN 978-3-85409-970-3



 


24.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 22.55)