Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Literatur

Rudolf Stoiber – Fridolin

Bild: Rudolf Stoiber – Fridolin (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-469-2
Hardcover

Beschreibung

Rudolf Stoiber
Fridolin
Erfundene Erinnerungen

Fridolin ist ein Entdeckungs- und Aufdeckungsroman zugleich. Kurt Wagner, kurzfristig Schauspieler in einem Wiener Kellertheater, der während der bedrückenden Nachkriegsjahre aus Wien in das für ihn faszinierendere New York flüchtet, hat bereits in seinen frühen Jahren seine homosexuelle Neigung entdeckt, die er in der New Yorker Schwulenszene, von der ihm amerikanische Besatzungssoldaten vorgeschwärmt haben, auszuleben hofft. Er wird vom Leben der Millionenstadt, in der er rasch Fuß fasst und sich als Schauspiellehrer und mit sonstigen Gelegenheitsarbeiten für Werbeagenturen sein Geld verdient, nicht enttäuscht und taucht rasch in die für ihn so attraktive Welt der schwulen Bars, Kinos, Bäder und den von Homosexuellen frequentierten U-Bahn Stationen ein. Er wird Stammgast des Schwulentreffpunkts San Remo in Greenwich Village, wo er u. a. zur Clique der dort ebenfalls verkehrenden schwulen Künstler und Schriftsteller wie Edward Albee, Keith Haring und James Baldwin gehört.
Schauplatzwechsel: In den Achtzigern hält sich Kurt zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder in Wien auf, um dort die vermeintliche Erbschaft seines verstorbenen Wahlonkels anzutreten, einem illegalen Nazi und pensioniertem Stadtschulrat, dem es durch seine Beziehung zu Adolf Eichmann gelang, eine Wohnung in der Singerstraße zu arisieren, die der Familie des Textilhändlers Salzmann gehörte. Diese hatte sich durch Geld und Verbindung zur katholischen Kirche von ihrem Schicksal, in einem KZ vergast zu werden, freikaufen und nach Argentinien flüchten können. Die vermeintliche Erbschaft ist jedoch eine Falle, die der ebenfalls schwule Wahlonkel Kurt gestellt hat, um sich an ihm dafür zu rächen, dass er ihn nicht als Liebhaber akzeptiert hat. Die Falle schnappt zu, als bei den Erbschaftsverhandlungen mit Kurts Anwalt der Sohn der Familie Salzmann auftaucht und die arisierte Wohnung als sein rechtmäßiges Erbe beansprucht und Kurt sich gezwungen sieht, diesem Anspruch nachzugeben und ohne das Vermögen, das er sich erhofft hatte, nach New York zurückzukehren.

12,5 x 20,5 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
220 Seiten,
€ 19,80
ISBN 978-3-85409-469-2



 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)