Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Frühjahr 2019

Katarina Froebus - Das Untote in der Pädagogik

Bild: Katarina Froebus - Das Untote in der Pädagogik (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-970-3
Broschur

Beschreibung

Katarina Froebus

Das Untote in der Pädagogik

Subjektkritische Einsätze

Art & Culture & Education Wissenschaft Bd. 3

Hrsg. von Agnieszka Czejkowska 

Dieses Buch geht der Frage nach, welche Folgen die Debatte um den Tod des Subjekts für pädagogisches Denken und Handeln hat.  

Die Denkfigur des modernen Subjekts kann weder ganz verabschiedet werden, noch weiterhin problemlos als Grund und Ziel bildungstheoretischer Überlegungen gelten. Pädagogische Auseinandersetzungen mit Subjektkritik thematisieren die Unmöglichkeit von Autonomie und Selbstvergewisserung. Das Subjekt gerät in den Status des "Un-toten" und wird somit zu einer ambivalenten Grenzfigur, die die Ungewissheit pädagogischen Denkens und Handelns verkörpert. Auch in der  Analyse literarischer und populärkultureller Subjektentwürfe zeigt sich moderne Subjektivität vor allem als zum Scheitern verurteilt und führt unweigerlich zur Figur des Zombies. Eine solche radikale Übersetzung der Theoriefigur des "un-toten" Subjekts eröffnet gesellschaftskritische Denkmöglichkeiten, die ein offeneres Verständnis von Subjektivität nahelegen. Es geht schließlich darum, im Aushalten des Ungewissen ein weniger gewaltvolles Verhältnis zum Anderen zu ermöglichen. 

Katarina Froebus lehrt und forscht am Institut für Pädagogische Professionalisierung (Karl-Franzens-Universität Graz) zu machtkritischer Professionalisierung, kritischer Bildungstheorie nach der Subjektkritik und biographisch-reflexiven Zugängen zu Bildungsungleichheit.

15,5 x 22,5 cm | Broschur 

Ca. 200 Seiten | € 19,80 

ISBN 978-3-85409-970-3



 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)