Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Cultural Studies/ Kulturwissenschaften

Ehardt, Pillgrab, Rauchenbacher, Alge (Hg.) – Inszenierung von "Weiblichkeit"

Bild: Ehardt, Pillgrab, Rauchenbacher, Alge (Hg.) – Inszenierung von "Weiblichkeit" (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-571-2
Broschur

Beschreibung

Christine Ehardt, Daniela Pillgrab,
Marina Rauchenbacher, Barbara Alge (Hg.)
Inszenierung von "Weiblichkeit"
Zur Konstruktion von Körperbildern in der Kunst

Die Kategorisierung von binären Geschlechterrollen sollte nach den in Wissenschaft und Kunst geführten Debatten längst überholt erscheinen. Ungeachtet dessen erfahren diese Zuschreibungen eine ständige Tradierung in Medien, Kunst und (Alltags-) Kultur. Die stets präsente Inszenierung von ›Weiblichkeit‹ ist deshalb reformulierter Ausgangspunkt dieses interdisziplinären Sammelbandes und wird ausgehend von feministischen Forschungen sowie von den Gender- und Queer-Studies beleuchtet.

›Weiblichkeit‹ erweist sich dabei als Konstrukt, das stets neu aufgearbeitet und ins Blickfeld gerückt werden muss. Die Interdisziplinarität des Bandes ermöglicht es, die Funktion unterschiedlicher künstlerischer und kultureller Ausdrucksformen für die Generierung oder Dekonstruktion dichotomer (Rollen-)Zuschreibungen zu beleuchten. Die Beiträger_innen stellen unter anderem Fragen zum ›phänomenalen‹ und ›semiotischen‹ Körper, zur (De-)Konstruktion von Körperbildern, zur Flüchtigkeit von performativ hervorgebrachten ›Weiblichkeits‹-Bildern und deren Speicherung, sowie zu kulturellen Dispositionen, die Wahrnehmung und Wiedererkennung steuern. Die Beiträge zeigen einen Querschnitt aktueller geistes- und kulturwissenschaftlicher Forschung in den Bereichen Bildende Kunst, Digitale Medien, Literatur, Theater, Film, Musik, Performance und Tanz.


Beiträge von:
Barbara Alge, Marlen Bidwell-Steiner, Christa Brüstle, Meri Disoski, Christine Ehardt, Ralph Fischer, Konstanze Fliedl, Irene Fußl, Nicole Haitzinger, Heide Hammer, Jana Herwig, Melanie Letschnig, Daniela Pillgrab, Marina Rauchenbacher, Stefan Vater, Renate Wieser.

Christine Ehardt, Medienwissenschafterin, Lektorin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien.

Daniela Pillgrab, Theaterwissenschafterin, Kollegiatin im Initiativkolleg "Sinne-Technik-Inszenierung: Medien und Wahrnehmung".

Marina Rauchenbacher, Germanistin, Assistentin in Ausbildung am Institut für Germanistik Wien.

Barbara Alge, Musikwissenschafterin, Juniorprofessorin an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

15,5 x 23,5
Broschur
ca. 256 Seiten
€ 24,80
ISBN 978-3-85409-571-2


 


24.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 22.55)