Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Philosophie

Pattillo-Hess, Smole (Hg.) – Die Juden

Bild: Pattillo-Hess, Smole (Hg.) – Die Juden (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-507-1
Broschur

Beschreibung

John Pattillo-Hess, Mario R. Smole (Hg.)
Die Juden
Eine unbekannte Nation?

Laut Canetti sind die Juden eine Nation. Er behauptet, dass die Versuche mit »wissenschaftlichem« Anspruch, den Nationen auf den Grund zu kommen, einen wesentlichen Fehler begangen haben. Man versucht, allgemeine und leere Begriffe der Nation mit scheinbar objektiven Methoden zu bestimmen - Untersuchungen der Literatur, der Geschichte, der Sprache, des so genannten Nationalgefühls usw. Dabei berücksichtigt man nicht, dass Nationen, wie Canetti behauptet, vielleicht dasselbe wollen, aber nicht dasselbe sind. Eine allgemeine Definition oder ein allgültiger Begriff der Nation durch eine allgemeine Methode stößt unweigerlich auf den »Schönheitsfehler«, dass die Ausnahmen immer wichtiger sind als die Regeln. »Immer«, behauptet Canetti, »stellte sich heraus, dass man etwas Lebendes am losen Zipfel eines zufälligen Gewandes gepackt hatte, es entwand sich leicht, und man stand mit leeren Händen da.«
Es gibt keine Nation, bei der es schwieriger ist als bei den Juden, ihr Massensymbol zu bestimmen. Freilich glaubt Canetti nicht, dass die Juden die einzigen »Menschen sind, die man überall findet, gewiss sind die Armenier ebenso weit verbreitet. Sie sind auch nicht das älteste Volk, die Geschichte der Chinesen reicht in eine tiefere Vorzeit zurück. Aber sie sind von den alten Völkern das einzige, das so lange schon wandert. Es war ihnen am meisten Zeit gegeben, spurlos zu verschwinden; und doch sind sie heute mehr da als je.« Die Frage, die man sich stellen muss ist, was das allerletzte ist, das sie miteinander verbindet, wenn sie sagen: »Ich bin Jude.« Die Antwort Canettis lautet:
»Dieses letzte steht am Anfang ihrer Geschichte und hat sich mit unheimlicher Gleichmäßigkeit im Laufe dieser Geschichte wiederholt: es ist der Auszug aus Ägypten.«
Diese Publikation versucht in groben Zügen ein allgemeines Bild der jüdischen Nation darzustellen. Dies kann im Rahmen eines solchen Buches nicht anders sein. Nichtsdestotrotz behaupten wir, dass dieser Band einen bescheidenen Beitrag zum Verständnis der »unbekannten« Nation der Juden ist. Naturgemäß gibt es zahlreiche Nationen, die wir nicht kennen, aber die einzige, über die fast jeder eine unbekümmerte, ignorante, feste Meinung hat, ist die jüdische Nation.
Mit Beiträegn von Paul Chaim Eisenberg, Mark H. Gelber, Tobias Grill, Karl E. Grözinger, Hanna Liss, Doron Rabinovici, Ronen Reichman, Robert Schindel, Stefan Schreiner, Frank Stern und Vladimir Vertlib.

16,5 x 23,5 cm
Broschur
ca. 160 Seiten
€ 19,80
ISBN 978-3-85409-507-1


 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)