Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

Helmuth A. Niederle (Hg.) - Von der Freiheit des Schreibens

Bild: Helmuth A. Niederle (Hg.) - Von der Freiheit des Schreibens (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-587-3
Broschur

Beschreibung

Helmuth A. Niederle (Hg.)
Von der Freiheit des Schreibens
Anthologie verfolgter Autorinnen und Autoren

Dieses Buch ist eine Sammlung von Texten, die vom Willen der Schreibenden künden, alle Risken auf sich zu nehmen, um das auszusprechen, was sie für richtig und für die Wahrheit halten.
Zum politisch-gesellschaftlichen Leben gehört der Diskurs, nicht nur das Zulassen, sondern sogar das Auffordern in Alternativen zu denken. Solch eine Bemerkung, die wie ein Gemeinplatz erscheint, hat ihre Berechtigung, da noch immer weltweit in zahlreichen Ländern die freie Meinungsäußerung lebensgefährliche Folgen nach sich zieht. Es kann sich um heimtückische Ermordung ebenso handeln wie jahrelange Inhaftierung, nachdem Gerichtsverfahren durchgeführt worden sind, die einer rechtsstaatlichen Überprüfung in keiner Weise standhielten.
Gedichte, Erzählungen und Essays aus verschiedenen Ländern bezeugen Zivilcourage und berichten von persönlichen Erfahrungen, darüber hinaus machen die Texte verständlich, warum sie für die politisch Mächtigen gefährlich sind. Es werden Fragen nach der Legitimität der Herrschaft gestellt, historische Mythen dekonstruiert und Fragen gestellt, die von der Umweltverschmutzung über die Zweifelhaftigkeit, Religion bzw. die Gottheit durch das Strafgericht schützen lassen zu müssen, bis zu rassistischen und sexistischen Äußerungen reichen.
Die einzelnen Texte verfolgter AutorInnen sind in diesem Band kommentiert abgedruckt und mit kurzer Fallgeschichte versehen, um über die Hintergründe der einzelnen Fälle zu informieren und den kulturellen Hintergrund zu beleuchten.

Mit Texten u. a. von Dzevad Karahasan (ehemaliges Jugoslawien), Nawal el Saadawi (Ägypten), Ali Reza Jabari (Iran), Yousef Azizi Banitorof Iran), Doima Kyab (VR China – Tibet) und  Nien Chieng (VR China).

Helmuth A. Niederle, geb. 1949 in Wien, lebt als Autor, Übersetzer und Herausgeber in Wien und Dallein /NÖ. Seit 2000 Beauftragter des Writers in Prison Komitees des Österreichischen P.E.N.-Clubs. Veröffentlichungen: Jack Mapanje: »Of Chameleons and Gods / Und Gott ward zum Chamäleon (zweisprachige Ausgabe. Übersetzung gem. mit Jürgen Strasser 2008); Easterine Iralu: »Der Raupengatte und andere Märchen der Naga« (Ü. und Hg., 2010); Philo Ikonya: »Aus dem Gefängnis – Liebesgesänge / Out of Prison – Lovesongs« (Ü. und Hg., 2010).

Broschur
12,5 x 20,5 cm
ca. 240 Seiten
€ 19,80
ISBN 978-3-85409-587-3


 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)