Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Herbst 2018

Werner Hasitschka - Kulturbetriebslehre

Bild: Werner Hasitschka - Kulturbetriebslehre (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-932-1
Hardcover mit SU

Beschreibung

Werner Hasitschka

Kulturbetriebslehre
ein Handbuch

Dem jungen Fachgebiet Kulturbetriebslehre mangelt es an systematischen Gesamtüberblicken. Der vorliegende Band versucht eine theoretische Grundlegung der Transdisziplin Kulturbetriebslehre.

Institutionen aus den Bereichen Bildung, Medien, Religion und Kunst weisen als zentrales Charakteristikum den polaren Widerspruch bzw. Konflikt zwischen den Eigenlogiken Kultur und Organisation bzw. Ökonomie auf. Basierend auf einer kulturalistischen Erkenntnistheorie und einer kultur- und organisationstheoretischen Handlungstheorie wird der Kulturbetrieb als Einheit der Interaktion zwischen Kultur und Organisation modelliert. Eine entsprechende dialektische Methode soll praktische Entscheidungen im Kulturbetrieb ebenso unterstützen wie der Kulturbetriebslehre als wissenschaftliche Heuristik im Forschungsprozess dienen.

Werner Hasitschka ist seit 1991 Ordinarius für Kulturbetriebslehre an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und war von 2002 bis 2015 Rektor der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Arbeitsschwerpunkt: Theoretische Grundlagen der Kulturbetriebslehre

15,5 x 23,5 cm | Hardcover mit SU
Ca. 300 Seiten | € 29,80
ISBN 978-3-85409-932-1


 


29.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 27.09)