Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Herbst 2018

Norbert Linke - Wie der Wiener Walzer nach Wien kam

Bild: Norbert Linke - Wie der Wiener Walzer nach Wien kam  (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-934-5
Hardcover mit SU

Beschreibung

Norbert Linke

Wie der Wiener Walzer nach Wien kam
oder: Vom unaufhaltsamen Aufstieg des Lerchen­felder Musikers Michael Pamer

Die Informationslage sowohl zur Entstehung des Wiener Walzers, als auch zu Leben und Schaffen des Neulerchenfelder Tanzmusikers, Komponisten & Kapellenleiters Michael Pamer, ist bisher miserabel. Dieses Buch versucht diesem Missstand abzuhelfen!

Norbert Linkes Forschungen halten eine Reihe neuer Erkenntnisse bereit, in denen mehrere Entwicklungsstränge zusammengeschlossen werden: das erste Auftreten des Begriffs Wiener Walzer 1797 in Breslau, der erste nachweisbare Notendruck mit dem Titel Wiener Walzer 1806 in Leipzig und sein erster konkreter Nachweis 1815 in Wien – beim Start des Michael Pamer als Musikdirektor der Gesellschaftsbälle im Palais Liechtenstein am Minoritenplatz.
Der Autor klärt in diesem Buch mithin nicht nur die Entstehungsgeschichte des Wiener Walzers, sondern legt auch eine längst überfällige Monographie zum um 1820 wichtigsten Wiener Tanzkomponisten Michael Pamer vor, der anerkannter Anreger von Johann Strauss (aber auch von Josef Lanner) war.

Norbert Linke, geb. 1933 in Scinawa nad Odra (Steinau/Oder), wirkt als Professor und Lehrstuhlinhaber für Musik an der ­Doppeluniversität Duisburg/Essen. Seit 1976 mit Forschungen zur Strauss-Dynastie beschäftigt. Gremienarbeit als ordentliches Mitglied des Aufsichtsrats der GEMA, als Vorstandsmitglied des Wiener Instituts für Strauss-Forschung, Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg, Ehrenmitglied der Deutschen Johann Strauss Gesellschaft.

13,5 x 21,5 cm | Hardcover mit SU
Ca. 250 Seiten | € 29,80
ISBN 978-3-85409-934-5


 


29.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 27.09)