Glanz und Schatten

Kategorien ,

ISBN: 978-3-99098-080-4

280 Seiten

12,5 x 20,5 cm

Broschur

Kategorien ,

Beschreibung

Die 1930er: Eine Ära des Swing und der freien Moral, in der Johannes Heesters im Frack und Zylinder über die Bühne tanzte und Olga Tschechowa als brünette „Göttin der Leinwand“ den weiblichen Hollywoodstars Konkurrenz machte. Die Schauspieler und Künstler, die im Dritten Reich geblieben waren, führten ein glamouröses Leben, das auch im Krieg weiterbestand. Aber sicher war keiner von ihnen.

Clara Winter kommt aus der schwäbischen Provinz nach Berlin, um Schauspielerin zu werden – und wird schnell hineingezogen in die erotischen und politischen Intrigen der Kollegenschaft, die ganz hoch hinaus oder einfach den Fängen der Gestapo entkommen will.

Dann bekommt ihr Freund, ein Pilot an der Ostfront, Bilder von gewissen Lagern in die Hände. Er versucht, sie durch einen diplomatischen Kanal in die USA, der den ganzen Krieg über offenbleibt, Journalisten zu übermitteln. Diese wollen Photos von Greueltaten aber nicht veröffentlichen, weil ihre Agentur ein eigenes Abkommen mit der NS-Führung eingegangen ist.

Glanz und Schatten verdeutlicht die wachsende seelische und ideologische Distanz zum Regime, welche unter den in der Scheinwelt der Unterhaltungsindustrie Gefangenen nach und nach wuchs. Indem er die Innensicht der Charaktere in ihrem Oszillieren zwischen glänzender Oberfläche und permanenter, subkutaner Bedrohung freilegt, kann dieser Roman als Ergänzung und zugleich Korrektiv der häufig moralisch geprägten Sicht auf diese Epoche betrachtet werden.

 

Max Haberich wurde 1984 geboren und wuchs in München auf. Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Neue­ren deutschen Literaturwissenschaft in York, Aix-en-Provence und Tübingen. Promotion über die deutsch-jüdische Identität von Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann an der Universität Cambridge.

Er lebt seit September 2014 in Wien. Gründung des Autorenkreises Jung Wien ’14. Er veröffentlichte 2017 die Biographie Arthur Schnitzler. Anatom des Fin-de-Siècle (Kremayr & Scheriau). 2019 erschien Am Abhang der Wind. Erzählungen und Satiren, 2022 der Roman Glanz und Schatten (beide Löcker). Bei Audiamo wurden die Hörbücher Quer durch die Welt. Erzählungen sowie Heilsame Stromstöße. Satiren veröffentlicht. Im September 2021 gründete Haberich den Kurzgeschichtenverlag Brot und Spiele.

Ähnliche Bücher