Hrsg. , , , ,

Gelehrte Objekte? - Wege zum Wissen

Aus den Sammlungen der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

ISBN: 978-3-85409-683-2

260 Seiten

15,5 x 21,5 cm

Broschur

 29,80

Beschreibung

Dieses Buch erscheint anlässlich der Ausstellung „Gelehrte Objekte? – Wege zum Wissen“, die vom 11. April bis zum 27. Oktober 2013 im Volkskundemuseum Wien stattfindet.
Erstmals wird eine Auswahl der Sammlungsbestände der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien präsentiert.
Als Gedächtnisspeicher vergangener Lebenswelten und Anschauungsmaterial für Studierende geraten die in universitären Sammlungen enthaltenen Objekte, Schriften und Bilder zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit. Im Unterschied zu den in Museen eingelagerten Objekten handelt es sich dabei zumeist um haptische Resultate aus Forschungsprozessen und Vermittlungsarbeit, um gelehrte Objekte und Objekte der Lehre.
„Popstars“ der lebensgeschichtlichen Aufzeichnungen, 5000 Jahre alte Äxte, epische Haushaltsbücher, ägyptische Scheingefäße, griechische Spielfilme, papierene Abklatsche, Apollonköpfe, persönliche Nachlässe, sexistisches Stroh, professorale Klocks, kybernetische Dias, die „Welt Allg.“ und vieles mehr – sie alle bilden den Kosmos wissenschaftlichen Arbeitens. Unterschiedlichste Beiträge aus den Fächern Ägyptologie, Alte Geschichte, Byzantinistik und Neogräzistik, Europäische Ethnologie, Geschichte, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Numismatik und Geldgeschichte, Ur- und Frühgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Zeitgeschichte bieten faszinierende Einblicke.

MATTHIAS BEITL,
Leitung Österreichisches Museum für Volkskunde
FRITZ BLAKOLMER,
Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien
MARTINA FUCHS, Institut für Geschichte der Universität Wien
MARIANNE KLEMUN, Institut für Geschichte der Universität Wien
HUBERT SZEMETHY, Professor am Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde

Ähnliche Bücher