Vom Tal bis an die Gletscherwand...

Reden und Aufsätze

ISBN: 3-85409-312-1

160 Seiten

14 x 21 cm

Broschur

 22,00

Beschreibung

Aus Klaus Amanns Laudatio anläßlich der Verleihung des Ehrendoktorates an Michael Guttenbrunner in Klagenfurt L994: „Guttenbrunner, 1935 sechs Monate, 1939 drei Monate für die Republik im Kerker, am 16. August 1944 für eine Rede auf den 20. Juli 1944 zum Tode verurteilt, war zeitlebens ein Rebell, ein ‘Frondeur‘, einer, der aufmuckt, der vor keiner Obrigkeit kuscht und der bei sogenannten Amtshandlungen stets an Recht, Vernunft, Reglement und höhere Instanz appelliert hat. Er war stets unbequem, auch für die, die ihm nicht übel wollten, denn er besitzt jene, nicht allzu weit verbreitete Gabe, die Ingeborg Bachmann die Tapferkeit vor dem Freunde genannt hat. Dieser Band beinhaltet Reden und Aufsätze, Artikel, Glossen, einzelne Briefe sowie Aphorismen, die fast zur Gänze bisher noch nicht veröffentlicht wurden. 

Michael Guttenbrunner, 1919 in Althofen, Kärnten, geboren. Hauptschule in Klagenfurt, Maurerlehre, Roßknecht. 1937 Graphische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, Entlassung März 1938. Kriegsdienst 1940, 1944 zum Tod verurteilt. Lebt in Wien.

Ähnliche Bücher